Der Klassenerhalt war leider nicht zu schaffen

Die Saison 2017/2018 war eine überragende Saison mit dem Double, der Meisterschaft in der Bezirksoberliga Lüneburg Ost und dem Gewinn des Kreispokals.

Zum Beginn der zurückliegenden Saison war allen klar, dass es in der
neuen Saison nicht so weiter gehen kann, dass der Aufstieg in die Landesliga nicht nur viel weitere Fahrten mit sich bringt, sondern auch die Spielklasse um ein vieles stärker ist als die BZO. Der Sprung von der Bezirks-ebene auf die Landesebene ist ohne nennenswerte Verstärkungen kaum zu bewerkstelligen. Mit Kay Ludewig vom Absteiger MTV Tostedt aus der Landesliga konnte zwar ein weiterer Spieler gewonnen werden aber es war allen klar, dass dieses wohl nicht reichen würde.

Der Saisonverlauf zeigte dann, dass sich die Befürchtungen bewahrheiteten. Hinzu kam, dass nicht immer alle Spieler aufgrund beruflicher Verpflichtungen zur Verfügung standen und Bert wieder mit seiner Knieverletzung in vielen Spielen passen musste.

Die Vorrunde wurde noch mit 5:15 Punkte und Platz 11 abgeschlossen. Die Mannschaften auf den Plätzen 10, 9, 8 und 7 hatten alle 6:14 Punkte und Werder Bremen II 7:13 Punkte. Alle waren noch in Reichweite. Leider war die Rückrunde dann doch wesentlich schwächer und es stellte sich Ernüchterung ein, der Klassenerhalt war nicht zu schaffen.

Rückblickend bleibt anzumerken, dass man an den Positionen drei bis sechs durchaus mitspielen konnte, aber das Spitzenpaarkreuz an Positionen eins und zwei doch erheblich zu schwach besetzt war. Auch unser Neuzugang Kay spielte auf Position eins eine für ihn schwache Saison. Wenn man dann ohnehin mit dem Rücken zur Wand steht fehlt dann in manchen Situationen auch noch das nötige Glück um die Landesliga zu erhalten.

Wichtig war das intakte Innenleben der Mannschaft, die sich nie hängen ließ und nun in der neuen Saison in der Bezirksoberliga einen neuen Anlauf macht, wieder um die Meisterschaft mitspielen möchte und dann wenn alles optimal passt einen weiteren Versuch in der Landesliga angehen will.

Aufgrund der exzellenten Jugendarbeit im Verein wird die Mannschaft dann wohl mit Julian Schnäckel verstärkt. Weitere starke Jugendliche stehen in den Startlöchern und werden zukünftig in die ersten Herren aufrücken können.

(Udo Bade)

Ansprechpartner Tischtennis Damen/Herren

Andreas Schlüter

Anmeldung bei Andreas Schlüter unter schlueterandreas@web.de