Zwei kamen, einer sah und alle siegten!

Die Saison 2018/19 hat für die 3. Herren mit personeller Verjüngung begonnen. Zu dem bestehenden Grundgerüst aus Francisco, Jan-Philipp, Ralf, Reza und Sebastian kamen Manni aus Hollenstedt und Lukas aus
der eigenen Jugend hinzu.

So starteten wir mit einem Haufen aus 7 Spielern in die Saison, der sich im Laufe der Monate zu einer sehr harmonischen Mannschaft formen sollte. Wie sich herausgestellt hat, ist die Mannschaftsstärke von 7 Spielern bei einem Spielsystem mit 6er-Mannschaften die optimale Größe. Denn so konnten wir berufliche oder krankheitsbedingte Ausfälle gut kompensieren und eine Abweisung von Verantwortlichkeiten bei zu hoher Mannschaftsstärke verhindern.

Aufgrund der Verstärkungen und der für die Kreisliga allgemein starken Besetzung, gingen wir mit dem Ziel des Aufstiegs in die Hinrunde. Und auch wenn die offene Kommunikation dieses Ziels durch den Mannschaftsführer bei einigen Teammitgliedern zu Unbehagen führte, konnten wir uns mit der Bilanz von 8 Siegen und 1 Unentschieden die Herbstmeisterschaft sichern.
Zur Rückrunde haben wir die Aufstellung innerhalb der Mannschaft verändert, sodass Lukas statt an Position 5 nun an Position 2 spielte. Er hatte in der Hinrunde kein Spiel verloren und war somit eigentlich zu stark für seine vorherige Position. Diese Veränderung führte dazu, dass die restliche Mannschaft auf die unteren Positionen durchrückte und wir hiermit eine deutlich stärkere Aufstellung hatten.
Gezeigt hat sich dies in der Bilanz der Rückrunde. Spiele die wir in der Hinrunde nur knapp für uns entscheiden konnten, haben wir jetzt deutlich gewonnen. Am Ende kam eine makellose Rückrundenbilanz von 9 Siegen und somit die Meisterschaft dabei raus. Hervorzuheben ist hierbei, dass alle Spieler eine positive Einzelbilanz und unsere Stammdoppel gemeinsam eine Bilanz von 36:8 erspielt haben. Jan-Philipp war am Ende der beste Spieler der Liga und Reza und Jan-Philipp gemeinsam das beste Doppel (aber auch nur, weil Sebastian und Ralf nicht oft genug gemeinsam spielen konnten). Alles in allem also eine ziemlich dominante Leistung.

Nach dem Erreichen der Meisterschaft war nun noch der Ausgang im Pokal offen. Hier erreichten wir nach dem engsten Spiel der Saison (9:8 Halbfinal-Sieg gegen TV Vahrendorf 2) das Finale, wo wir deutlich mit 9:1 gegen Blau-Weiss Buchholz gewannen und uns so das DOUBLE gesichert haben.

Der Zusammenhalt in der Mannschaft wurde im Verlaufe der Saison immer besser und an Spaß und guten Sprüchen hat es bei uns nie gemangelt. Natürlich wird das Double auch noch gebührend gefeiert. Wahrscheinlich mit einer Grillparty im Regen, denn irgendwann muss unsere Glückssträhne ja reißen. Mir haben die Planung und die Zeit sehr viel Spaß gemacht, nicht nur weil Absprachen mit euch super unkompliziert waren, sondern auch weil wir eine geile Truppe sind! Danke für die tolle Saison!

(Jan-Philipp Dechow)

Ansprechpartner Tischtennis Damen/Herren

Andreas Schlüter

Anmeldung bei Andreas Schlüter unter schlueterandreas@web.de